The Films of Alexandro Jodorowsky


Mein erster Beitrag hier (äh sorry..post!) greift gleich tief in die Schatzkiste und gräbt die beiden essentiellen Filme des chilenischen Regisseurs (und Hauptdarstellers) Alexandro Jodorowsky aus. Den kennst du nicht? Dann ändere das!
„El Topo“ (1970) und „The Holy Mountain“ ( Montana Sacra; 1973) sind Filme, die eigentlich jeder Mensch mindestens einmal gesehen haben muss. Wenn ein Streifen mit „the greatest movier ever made“ angepriesen wird, ist ja eigentlich erstmal Skepsis angesagt. Bereits nach dem Trailer von Montana Sacra wird einem klar, dass hier tatsächlich nicht übertrieben wird. Es ist -so dick aufgetragen sich das auch immer anhören mag – ein Film, nachdem Du nicht mehr der/die selbe wie davor sein wirst…im besten Sinne!
Seit David Lynch‘s Glanzzeiten (die leider inzw. auch schon etwas her sind) habe ich nichts mehr gesehen, dass eine dermassen visuelle Kraft, Phantasie und Magie besitzt. Beide Filme sind vielmehr reichhaltige Erfahrungen, die einem LSD-Trip gleichen (Jodorowsky & die Schauspieler experimentierten während der Arbeit an „The Holy Mountain“ massiv damit). Und dennoch, beide Filme sind zu keinem Moment abgehobenes „Kunst-Kino“, das nur im sedierten Zustand geniessbar wäre!

Zu den Handlungen möchte ich eigentlich nicht viel schreiben, da sich das meiste in diese Richtung nur wie überzogener Esotherik-kram lesen würde. Grundsätzlich könnte man „El Topo“ als eine Art „psychedelischen, spirituellen Western“ umschreiben, aber auch das greift schon viel zu kurz. Durch das Setting aber ist er wahrscheinlich derjenige der beiden Filme, die auch für ein eher konventionelles Publikum funktionieren.

Und „The Holy Mountain“…..nun ja..ich bin nach wie vor wirklich beeindruckt, inspiriert und auch ein bisschen ratlos. Kann man eigentlich nicht beschreiben, denn was hier für ein Feuerwerk an bunter Kreativität und grotesk-genialen Szenen/ Charakteren aufgefahren wird, ist wirklich enorm und überwältigt komplett (nicht überfordert!). Ein phantastischer, genialer Film, der auch mit heutigen (leider oft Special Effects-verseuchten) Kino-Sehgewohnheiten absolut zeitlos ist.

Wer die beiden Filme sehen will, muss momentan ein bisschen suchen, denn eine vernünftige DVD-Veröffentlichung ist hierzulande leider immer noch Fehlanzeige, so dass man sich oft mit diversen Bootlegs (oder teurem Import) herumschlagen muss (wer hier aktuelleres weiss, bitte Bescheid sagen! Danke.). Von einem gepflegten „Double Feature“- DVD Abend wäre abzuraten, da jeder einzelne der Filme bereits so viele Eindrücke hinterlässt, die es erstmal zu verarbeiten gilt. Aber Du packst das schon! 😉

Advertisements

~ von urbangolem - 25. Oktober 2010.

4 Antworten to “The Films of Alexandro Jodorowsky”

  1. Sau cool! Genau mein Ding! 🙂
    http://www.movie2k.com/movies.php?list=searchnew534

  2. japp, like it 🙂
    auch locker und flockig gut gestextet!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: